Was ist Middleware? Der Vermittler zwischen Ihren Systemen.

Kunden erwarten immer mehr: schnelle Lieferungen, die niedrigsten Versandkosten, sofortige Benachrichtigungen bei neuen Angeboten, rund um die Uhr Zugriff auf den Kundenservice und vieles mehr. Um solchen Anforderungen gerecht zu werden, müssen alle Systeme eines Unternehmens nahtlos ineinander greifen. Wenn aber Ihre CSM-Software nicht dafür ausgelegt ist, mit Ihrer Big Data-Plattform oder Ihren Digitalmarketingtools zusammenzuarbeiten, knirscht es im Getriebe und Ihre Kunden haben das Nachsehen.

Genau hier kommt Middleware ins Spiel.

Weiter unten erfahren Sie, was Middleware ist, wie sie funktioniert und auf welche Weise sie auch Ihrem Unternehmen helfen kann.

Middleware – der Brückenbauer im Unternehmen

Der Begriff Middleware bezeichnet Software, mit deren Hilfe sich die Lücken zwischen anderen Anwendungen, Tools und Datenbanken schließen lassen, sodass Anwender von nahtlosen Services profitieren können. Oft wird Middleware als eine Art Kleber bezeichnet, der die verschiedenen Softwareplattformen und Geräte miteinander verbindet.

Der Begriff Middleware taucht erstmals im Jahr 1968 auf. Offiziell verwendet wird er aber erst seit Mitte der 80er Jahre, und zwar für Lösungen, die neuere Anwendungen mit älteren Systemen verbinden. Middleware kommt in Webservern, Applikationsservern, Content-Management-Systemen sowie in anderen Tools zur Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen zum Einsatz. Obwohl jedes normale Betriebssystem eine Anwendungsprogrammierschnittstelle (API)bietet, mit der Programme Basis-Hardware-Features nutzen können, stellt Middleware eine API für grundlegende Betriebssystem-Features bereit.

Die Nutzung von Netzwerkanwendungen durch Technologie-Start-ups zeigt, wie wichtig Middleware ist. Indem sie mithilfe von Middleware autarke Anwendungen automatisch mit Softwareupdates integrieren, schaffen SaaS-Unternehmen unternehmensweite Informationssysteme.

Laden Sie Data Quality: An Enterprise Necessity jetzt herunter.
HERUNTERLADEN

Von Enterprise- zu Platform-Middleware

Es gibt zwei Anwendungsformen von Middleware: Enterprise und Platform.

Enterprise-Middleware

Enterprise-Middleware verbindet Softwarekomponenten oder Unternehmensanwendungen. Sie bildet auf beiden Seiten eines Computernetzwerks die Softwareebene zwischen dem Betriebssystem und den Anwendungen und unterstützt dabei in der Regel komplexe, distribuiert laufende Softwareanwendungen.

Platform-Middleware

Platform-Middleware verbindet verschiedene Applikationsarchitekturen. Manche Technologieunternehmen arbeiten mit vielen verschiedenen Applikationsstrukturen. Auch bei Fusionen und Übernahmen oder der Nutzung externer Anwendungen kann es zur parallelen Nutzung verschiedener Applikationsstrukturen kommen. Middleware unterstützt diese Strukturen und bietet Methoden in drei Bereichen der Interkonnektivität: Entwicklungsumgebungen, Produktion und Test. In all diesen Bereichen überträgt Middleware die Daten von Anwendung zu Anwendung, sowie zwischen Datenbanken und Dateien.

So funktioniert Middleware.

Als Transitionssoftware, die Betriebssysteme und Kommunikationsprotokolle miteinander verbindet, bietet Middleware folgende Funktionen:

  • Sie verbirgt fraktale und distribuierte Netzwerke.
  • Sie schafft aus verschiedenen heterogenen Softwareanwendungen eine homogene Struktur.
  • Sie bietet Entwicklern eine einheitliche Schnittstelle und unterstützt so die Entwicklung, Nutzbarkeit und Interoperabilität von Anwendungen.
  • Sie stellt eine Reihe allgemeiner Services bereit, die die Zusammenarbeit von Anwendungen ermöglichen und die doppelte Ausführung von Aufgaben verhindern.

Middleware unterstützt die Anwendungsentwicklung auch durch die Bereitstellung allgemeiner Programmierabstraktionen, das Ausblenden heterogener Applikationsstrukturen und die Distribution der zugrunde liegenden Hardware und Betriebssysteme sowie durch das Verbergen unwichtiger Programmierdetails.

Warum sollte man Middleware verwenden?

Middleware dient dazu, die Interaktion zwischen verschiedenen Aspekten einer Anwendung oder sogar zwischen verschiedenen Anwendungen zu unterstützen. Nutzt ein Unternehmen Middleware, kann es folgende Vorteile erwarten:

  • Effiziente Konnektivität
  • Innovative Lösungen
  • Verkürzte Transitionsperioden
  • Einfach zugängliche Workplace-Tools

Das Betriebssystem Android setzt beispielsweise Middleware ein, um Software möglichst schnell und effizient auszuführen und das Anwendererlebnis deutlich zu verbessern. Android nutzt dabei nicht nur den Linux Kernel und bietet eine Applikationsarchitektur, sondern hat zudem auch eine aus Verzeichnissen bestehende Middleware-Ebene, die folgende Services bietet:

  • Datenspeicherung
  • Bildschirmanzeige
  • Multimedia
  • Web-Browsing

Zudem sind die Android-Verzeichnisse zu Maschinensprache kompiliert und können bestimmte Funktionen an verschiedene Geräte anpassen, was die Performance verbessert.

14 Arten von Middleware

Man unterscheidet vierzehn spezifische Arten von Middleware-Software, die zur Lösung verschiedener Probleme, sowie für Enterprise- oder Platform-Zwecke genutzt werden können. Hier ein Überblick:

  1. Programmierschnittstelle (API): Eine API unterstützt die Entwicklung mobiler Anwendungen auf einem bestimmten Betriebssystem.
  2. Applikationsserver: Dies ist ein Software-Framework, der genutzt wird, um Unternehmensanwendungen zu erstellen und auszuführen.
  3. Applikationsintegration: Dieser Begriff bezeichnet einen Integrations-Framework aus verschiedenen Technologien und Services, die eine Middleware oder ein Middleware-Framework bilden, um die unternehmensweite Integration von Systemen und Anwendungen zu ermöglichen.
  4. Content-zentrierte Middleware: Ähnlich wie Middleware für die Veröffentlichung oder das Abonnieren von Inhalten, nutzt auch Content-zentrierte Middleware eine Anbieter-Verbraucher-Abstraktion, um bestimmten Content zu erhalten.
  5. Datenintegration: Tools für die Datenintegration, wie zum Beispiel ein Enterprise Service Bus
  6. Geräte-Middleware: Ein Toolset für die Entwicklung von Anwendungen, die auf die Hardware-Umgebung abgestimmt sind.
  7. Eingebettete Middleware: Diese Middleware-Art dient als Vermittler und ermöglicht die Kommunikation mit Integrationsschnittstellen für eingebettete Applikationen, Betriebssysteme und anderen Anwendungen.
  8. Games Engines: Ein Framework, der Grafik, Physik, Scripting oder Networking unterstützt
  9. Message-Oriented Middleware (MOM): Infrastruktur, welche die Übertragung von Nachrichten zwischen verteilten Systemen oder Elementen unterstützt
  10. Object Request Broker (ORB): Object-Middleware ermöglicht mithilfe eines objektbezogenen Systems das Senden von Objekten und Abrufdiensten.
  11. Portale: Dieses mit einem Enterprise-Portal-Server vergleichbare Softwaremodul ermöglicht die Frontend-Integration sowie die Interaktion eines Geräts mit seinem Backend-System.
  12. Remote Procedure Call (RPC): Ein Remote Procedure Call wird synchron oder asynchron genutzt, um von dezentralen Systemen auf Dienste zuzugreifen.
  13. Robotische Middleware: Robotische Middleware wird eingesetzt, um komplexe Abläufe beim Bau von Robotern zu vereinfachen, wie z. B. bei der Entwicklung der Steuerung oder bei Simulationen.
  14. Transaktionsverarbeitung: Middleware für die Transaktionsverarbeitung kommt bei der Verarbeitungsüberwachung zum Einsatz, um eine Umgebung für die Entwicklung und Bereitstellung unterschiedlicher Anwendungen zu schaffen.

Da zudem zahlreiche Variationen verfügbar sind, ist es mehr als wahrscheinlich, dass eine Middleware existiert, die auch Ihr Leben einfacher machen kann.

Laden Sie The Definitive Guide to Data Integration jetzt herunter.
HERUNTERLADEN

Middleware für Big Data

Gerade in einem Arbeitsumfeld, in dem man nicht einfach mal einen Gang zurückschalten oder sogar für eine Weile komplett offline gehen kann, ist eine effiziente und kreative Softwarelösung von größter Bedeutung. Hier kann Middleware helfen, zahlreiche Probleme zu lösen.

Talend Data Fabric bietet eine Open-Source-Middleware, mit deren Hilfe sich verschiedene Probleme bei der Daten- und Anwendungsintegration lösen lassen. Sie verfügt nicht nur über mehr als 400 integrierte Datenkonnektoren, sondern unterstützt zuverlässig die Datenintegrationsanforderungen Ihres gesamten Unternehmens. Auf diese Weise bietet Ihnen Talend die nötigen Lösungen, um schneller und effizienter zu arbeiten.

Testen Sie Talend Fabric noch heute und erleben Sie selbst, wie sich die Kommunikation zwischen Ihrem Unternehmen und Ihren Geräten verbessert.

| Zuletzt aktualisiert: September 17th, 2019