So optimieren Sie Logergebnisse in Talend Open Studio [Schritt 5]

Dieses Tutorial ist Teil der Serie „Talend Data Integration Cloud“. Hier erfahren Sie, wie Sie die Logergebnisse für einen ausgeführten Job in Talend Cloud optimieren.

Wir können das Logging in der Talend Cloud mit bestimmten Aktionen und Komponenten aus Studio verbessern. Beim Import der Cloud Integration-Demoprojekte habe ich auch ein sogenanntes Joblet erhalten. Dabei handelt es sich um wiederverwendbare Integrationsaktionen, die sich in jeden beliebigen Job einfügen lassen – auch in Jobs, die in der Cloud veröffentlicht wurden.

Joblet-Komponenten

In diesem Beispiel stößt mein Joblet das optimierte Logging an, damit es in der Cloud angezeigt wird, sobald mein Job ausgeführt ist. In diesem Joblet arbeiten unterschiedliche Komponenten zusammen.

Die erste ist die Catch Error-Komponente, die jeden Fehler zu jedem Zeitpunkt in meinem Job abfängt, sobald er ausgeführt ist. Anschließend leitet sie ihn an eine DeveloperLog genannte tActionLog-Komponente weiter. Hier kann ich angeben, wo und wie die Logs Fehler in der Entwickleransicht anzeigen sollen. Wie Sie sehen, ist diese Ansicht sehr aussagekräftig und unglaublich detailliert.

Meine nächste Komponente dreht sich um das allgemeine UserLog, das Fehler als einfache Nachricht anzeigt, was sich eher für den normalen Nutzer eignet.

Falls der Fehler im Job nicht dazu führt, dass die Jobausführung fehlschlägt, kommt schließlich bei diesem Flow die tActionFailure-Komponente zum Einsatz. Sie ist so eingestellt, dass sie einen „harten“ Ausfall in der Cloud nach der Ausführung anzeigt.

Loganzeigen optimieren

Ich kann all diese Komponenten als einheitliches Joblet verwenden oder eine einzige Komponente innerhalb des Flows selbst implementieren, um meine Logginganzeigen auf bestimmte Weisen zu beeinflussen.

Beispielsweise kann ich eine weitere Zeile in meinem Log hinzufügen, um die Anzahl der in meine Datei geschriebenen Datensätze aufzulisten. Dazu füge ich eine tActionLog-Komponente hinzu und verbinde sie mit meiner DropboxPut. Ich lege den Trigger On Component Ok fest. Ich möchte, dass hier „User“ ausgewählt wird, sodass alle allgemeinen Benutzer diese Zeile in ihren Logs angezeigt bekommen. Ich gebe „records written to file“ ein und ziehe den Codepfad „Number of lines“ per Drag & Drop hinein. Wir sehen diese Zeile in meinem Log in der Cloud, nachdem wir den Job erneut veröffentlicht haben.

Gehen wir jetzt zur Cloud. Hier sehen Sie den vorherigen Log von meinem Job. Bevor wir ihn erneut in der Cloud mit dem Joblet und der zusätzlich implementierten tActionLog-Komponente ausgeführt haben, hatte ich ursprünglich nur einzeilige, allgemeine Nachrichten ohne Fehlermeldungen.

Aber lassen Sie uns unseren Job noch einmal ausführen und sehen, wie dies unsere Logs beeinflusst. Jetzt haben wir Userlevel-Logs, die unsere Zeilenanzahl und Kommentare zu unserer erfolgreichen Ausführung anzeigen.

Führen wir diesen Job ein letztes Mal mit einem Fehler aus. Drehen wir diesen Schrägstrich um, sodass er in die falsche Richtung zeigt und beobachten wir, wie sich das Log verändert. Jetzt wird eine Fehlermeldung angezeigt. Gehen wir jetzt zum Log. Meine Entwicklerlogs zeigen deutlich detailliertere Informationen zu meinem Fehler und enthalten Anweisungen, was ich machen muss, um ihn zu beheben.

In dieser Tutorial-Serie erfahren Sie mehr über Ihre ersten Schritte mit Talend Cloud. Als Nächstes sehen wir uns die Talend Management Console in der Cloud an. Laden Sie Talend Data Integration kostenlos herunter, um meinen Ausführungen folgen zu können.

| Zuletzt aktualisiert: August 6th, 2019