Innovative Cloud- und Big Data-Kundenprojekte mit den Talend Data Masters Awards 2018 ausgezeichnet

Gewinner wie AB InBev, Affinity Water, Danamon Bank, Euronext, JD Sports, die Kent State University, Royal Caribbean und Uniper veranschaulichen die strategische Bedeutung von Daten für die Transformation von Unternehmen

Redwood City, CA - 16 Oktober 2018 -

Talend (NASDAQ: TLND), weltweit führender Anbieter für Cloud-Integration, hat auf seiner Kundenmesse Talend Connect 2018 London am 15. und 16. Oktober in Großbritannien die Preisträger der jährlich verliehenen Talend Data Masters Awards bekannt gegeben. Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die ihre geschäftlichen Abläufe überzeugend mithilfe der Talend Data Fabric-Plattform agiler, effektiver und datenorientierter gestalten und so Weitsicht beweisen und ihre Vordenkerposition unterstreichen.

„Wenn es darum geht, Daten als strategisches Asset zu nutzen, reizen unsere Cloud- und Big Data-Kunden die Möglichkeiten immer weiter aus“, sagt Mike Tuchen, CEO von Talend. „Die Talend Data Masters-Preisträger nutzen innovative Technologien, um Produktauslieferung und Dienstleistungen neu zu erfinden und ihre Unternehmen damit zu transformieren.“

Bei der Auswahl der Preisträger wurden Kriterien wie Kreativität und Innovation, Projektumfang und Projektkomplexität, die Entwicklung neuer Cloud- und Big Data-Anwendungen sowie der insgesamt erzielte Geschäftswert berücksichtigt. Zu den Talend Data Masters-Gewinnern gehören in diesem Jahr die im folgenden aufgeführten Organisationen.

Transformation auf Datenbasis

  • Uniper. Uniper – ein global operierender Energieversorger mit rund 12.000 Mitarbeitern – hat eine Datenanalyseplattform auf Basis der Azure-Cloud entwickelt, um damit über 100 Datenquellen wie Temperatur- und IoT-Sensoren aus einer Vielzahl externer und interner Quellen zu integrieren. Dabei bildete das Unternehmen den gesamten Geschäftstransaktionsablauf – von der Marktanalyse über den Handel bis hin zum Asset Management – ab und ermöglichte gleichzeitig Daten-Governance und Self-Service. So ließen sich die Integrationskosten um 80 Prozent senken, und innerhalb von sechs Monaten hatte sich die Lösung bereits amortisiert.

Umstieg in die Cloud

  • Euronext. Das Unternehmen, das durch die Fusion von fünf verschiedenen europäischen Börsen entstanden ist, hat es geschafft, eines der größten Big Data-Storage-Projekte in Europa in eine hybride AWS-Cloud zu migrieren: mit einer 100 TB-Datenbank und 1,5 Mrd. Nachrichten pro Tag. Auf diese Weise möchte das Unternehmen DSGVO-Konformität erzielen, den Händlern Self-Service-Funktionen anbieten, neue Services entwickeln und mehr Umsatz generieren.

  • Kent State University. Die Hochschule hat ihre IT-Systeme komplett umgestellt, um bei gleichzeitiger Senkung der IT-Gesamtkosten agiler und reaktionsschneller zu werden. Die strategische Priorität lag dabei auf einer hohen Benutzerfreundlichkeit für gegenwärtige und künftige Studierende. Die ersten großen Cloudanwendungen sind ein CRM-System zum Ausbau von Beziehung zwischen Studierenden und Alumni sowie ein Informationsportal für Zulassungsanträge.

Business Excellence

  • AB InBev. Die weltgrößte Brauerei extrahiert Daten aus einer Vielzahl unterschiedlichster Quellen, Systeme und Standorte, etwa IoT-Geräte für die Datenerfassung. Ziele sind eine bessere Erfassung des Kundengeschmacks, die Verbesserung der Servicequalität in Geschäften und Gaststätten, eine Optimierung der Lieferkette, die Entwicklung neuer Produkte und vieles mehr. Der Daten-Hub des Unternehmens befindet sich in der Azure-Cloud.

Kundenerlebnis

  • Bank Danamon. Dieses Bankhaus, das zu den größten in Indonesien zählt, legt den Schwerpunkt auf die Bereitstellung einer außergewöhnlichen Servicequalität. Hierbei kommt eine Cloudplattform für Big Data-Analytics zum Einsatz, die als Grundlage der digitalen und geschäftlichen Transformation dient. Diese Plattform reduziert die Entwicklungs- und Betriebskosten, fördert die Compliance und optimiert den Datenschutz mit dem Ziel, Betrug zu minimieren.

Bester Systemintegrator

  • Capgemini mit Royal Caribbean Cruise Lines. Zum Zweck der Vermittlung eines personalisierten Kundenerlebnisses während der gesamten Customer Journey implementierten die beiden an dieser Partnerschaft beteiligten Unternehmen eine Kundendatenplattform auf Basis der Azure-Cloud, die aus mehr als zwanzig Datenquellen gespeist wird. Dabei wird mithilfe von Analysen, Berichten und Ad-hoc-Datenexploration eine große Vielfalt von Systemen, Formaten, Anbietern und Nutzungsvorgaben bewältigt. Die Vision besteht im Aufbau einer umfassenden Sicht des Kunden. So können Unternehmensmitarbeiter und Bordpersonal die Interaktion mit den Gästen und die Servicequalität verbessern.

Bester Value-Added Reseller

  • Datalytyx für die Arbeit bei Affinity Water und JD Sports. Affinity Water entwickelte einen AWS-basierten Data Lake in der Cloud, mit dem unter Verwendung von Smart-Meter-Daten und weiteren Quellen Datenmanagement, Berichtswesen und Analyse verbessert werden sollten. So will der Versorger seine 3,6 Mio. Kunden besser bedienen und zudem gesetzliche Anforderungen erfüllen. JD Sports ist ein Anbieter von Sportmoden, der über ein integriertes Lagerverwaltungssystem den Geschäftsbetrieb optimierte und die Effizienz bei der Belieferung von Ladengeschäften steigerte und die Fehllieferquote senkte.

Neben der Verleihung der oben genannten Hauptpreise an die Sieger wählte Talend ferner fünf Unternehmen als Finalisten aus, die sich durch den innovativen Einsatz von Cloud- und Big Data-Technologien zur Kostensenkung, Produktivitätserhöhung und Effizienzsteigerung hervorgetan haben.

  • Sabre. Fluggesellschaften nutzen die Anwendungen dieses Unternehmens für Planung und strategischen Betrieb. Dies umfasst etwa Besatzungspläne, Flugrouten und Flugzeuge. Dabei mussten Kunden stark veraltete Versionen schnell und effizient auf den neuesten Stand bringen. Sabre entwickelte zu diesem Zweck einen neuartigen direkten Datentransfer zur Migration auf seine aktuelle Suite. Hierdurch sanken die Migrationskosten um 80 Prozent, und die Migrationsdauer verkürzte sich von mehreren Wochen auf wenige Stunden.

  • Otto GmbH & Co KG. Das bekannte Versandhaus – eines der größten E-Commerce-Unternehmen weltweit – wollte die Servicequalität für seine Kunden verbessern. Das Unternehmen und sein Integrationspartner cimt implementierten eine Architektur auf Microservice-Basis. Die Lösung nutzt Big Data aus dem größten Cluster Deutschlands in Echtzeit und verwendet hierzu eine CI/CD-Methodik (Continuous Integration/Continuous Delivery) auf einer Containerplattform.

  • Bayer Pharma. Um die Analyse von Daten aus der Arzneimittelentwicklung für Forscher schneller und einfacher zu gestalten, setzt das Unternehmen für seine Datenplattform eine Architektur auf Microservice-Basis ein. Saubere, geprüfte und nachvollziehbare klinische Daten sparen Entwicklungszeit und beschleunigen die Bestimmung der geeigneten Dosierung und der Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln. Zudem begründen sie einen eindeutigen Audit-Trail gemäß den Regeln der Gesundheitsbehörden zur guten Arbeitspraxis.

  • Tipico. Um ein datengestütztes Unternehmen zu werden und Daten in den Mittelpunkt aller Prozesse und Entscheidungen zu stellen, implementierte Tipico eine moderne Clouddatenplattform mit 50 TB. Diese konsolidierte Ansicht, die Self-Service-Zugriff in Echtzeit bietet und KI- und Data-Science-Modelle unterstützt, führte zu einer wesentlichen Verbesserung der Kundenerfahrung bei gleichzeitiger Einhaltung der neuen DSGVO-Standards. Dadurch konnte Tipico seine Datenbestände voll ausschöpfen und alle Routinevorgänge durch intelligente Verarbeitung automatisieren.

  • Xing. Das führende Online-Business-Netzwerk im deutschsprachigen Raum hat eine neue integrierte Architektur eingeführt, die die Dateiverarbeitung erheblich beschleunigt und die Datenintegration vereinfacht. Die Analysefunktionen für Marketingdaten arbeiten annähernd in Echtzeit und vermitteln schnelle Einblicke in die Wirksamkeit von Kampagnen und Unterstützung für eine noch flexiblere Entscheidungsfindung.

Die Gewinner des Talend Data Masters 2018 nutzen Talend Data Fabric und Partnertechnologien, um die Ziele ihrer digitalen Transformation umzusetzen. Weitere Informationen über Talend und sein umfassendes Lösungsangebot finden Sie unter www.talend.com.