Talend führender Innovator bei Unterstützung des visuellen OpenAPI-Designs

Weiterentwicklungen der API-Services im Spring '19 Release von Talend Data Fabric bieten State-of-the-Art-Kompatibilität mit Technologien von Drittanbietern

Redwood City, CA - 7. Mai 2019 -

Talend (NASDAQ: TLND), führender Anbieter von Lösungen für Cloud-Integration und Datenintegrität, unterstützt mit der neuen Version der Talend Data Fabric-Plattform – dem Spring '19 Release – den OAS 3.0 Standard (OpenAPI Specification). Die Fortschritte beim API-Service in Talend Cloud bieten uneingeschränkte Unterstützung für den gesamten API-Entwicklungslebenszyklus und damit einhergehend beträchtliche Zeitersparnis beim Erstellen und Pflegen von APIs in einer integrierten Umgebung. Mit dieser API-Basis erhalten Unternehmen eine standardkonforme und skalierbare Methode, Daten für mehr Benutzer innerhalb und außerhalb eines Unternehmens bereitzustellen und neue Produkte sowie Dienstleistungen zu entwickeln, die das Potenzial haben, neuartige Geschäftsmodelle zu fördern und Umsätze sowie die Wirtschaftlichkeit zu steigern.

„Als Gründungsmitglied der OpenAPI-Initiative bleibt Talend in Sachen Innovation rund um das visuelle API-Design weiterhin führend“, äußert sich Jerome Louvel, VP Product Management bei Talend. „Angesichts des Wachstums bei APIs, das von Mikroservices und digitalen Initiativen befeuert wird, ist die Unterstützung einer Umgebung, die die Produktivität der DevOps-Teams steigert und gleichzeitig die Zusammenarbeit mit weniger technisch orientierten API-Stakeholdern ermöglicht, wichtiger denn je. Mit diesem Release stellen wir für unsere Kunden außerdem einen reibungslosen Upgrade-Pfad von früheren Versionen oder alternativen Formaten auf OAS 3.0 sicher.“

Mehr Geschwindigkeit und höhere Kompatibilität dank OAS 3.0-Unterstützung

Talend Cloud ist eine iPaaS (Integration Platform-as-a-Service), die das Erfassen, Verwalten, Transformieren und Austauschen von Daten erheblich vereinfacht. Dies sind die Highlights der OAS 3.0-Unterstützung in Talend Cloud:

  • Kombinierte Datentypen, beispielsweise in Form zusammengeführter Kundeninformationen wie Profil- und Kontaktdaten sowie Einstellungen zu einer einheitlichen Sicht des Kunden
  • Datentypenpolymorphie
  • Dokumentation neuer Sicherheitskonzepte wie OpenID Connect oder JWT
  • Wiederverwendbare API-Komponenten, z. B. durch Erstellung einer Komponente, die die Paginierung von Ergebnissen beschreibt, und deren API-operationsübergreifender Verwendung
  • Standardantwort- und -statusbereiche. Beispiel: Wenn bei einem Vorgang „irgendein“ Fehler auftritt, lässt sich „diese“ oder „jene“ Reaktion darauf auslösen
  • Konvertierung von API-Definitionen in und aus anderen Formaten wie RAML und Swagger
  • Visuelle Implementierung von APIs als Mini- und Mikroservices

Diese neuen Funktionen können auch bei bereits vorhandenen API-Definitionen genutzt werden. Durch den schnellen Import können Kunden sowohl von Swagger 2 als auch von RAML nahtlos auf OAS 3.0 umsteigen.

Weitere Optimierungen im Spring '19 Release

Weitere neue Funktionen umfassen die Verwaltungskonsole, die Datenaufbereitung und die Stewardship-Unterstützung. Hierzu zählen:

  • Verbesserte Unterstützung für Amazon API Gateway
  • Verbesserte Unterstützung für Azure API Management
  • Automatisierte Servicebereitstellung über Talend Cloud-APIs
  • Authentifizierung über private Zugangstoken
  • Einen neuen webbasierten Graphical Designer zum Erstellen von End-to-End-Pipelines für die Vorschau und Transformation von Daten
  • Mehr Effizienz bei der Bereinigung und Standardisierung von Datasets

Registrieren Sie sich für eine Probenutzung