Auszeichnung für herausragende Big Data- und Cloud-Kunden beim Talend Data Masters Awards 2017

Auf der Siegerliste stehen beispielsweise Hermes Arzneimittel, Conrad Electronic, AIG, Johnson Controls oder die University of Pennsylvania mit beispielhaften Projekten für eine strategische Datennutzung

REDWOOD CITY, Calif. und PARIS - 25. Oktober 2017 -

Talend (NASDAQ: TLND), weltweit führender Anbieter von Integrationslösungen fürCloud und Big Data, hat heute die Preisträger seiner jährlich verliehenen Awards Talend Data Masters bekannt gegeben. Mit diesem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die ihre geschäftlichen Abläufe mithilfe von Talend-Lösungen agiler, effektiver und datenorientiert gestalten und so Weitsicht beweisen und ihre Vordenkerposition unterstreichen. Die zwölf Preisträger – zukunftsorientierte Unternehmen jeder Größe aus einer Vielzahl von Branchen – wurden im Rahmen einer Zeremonie bei der diesjährigen Anwenderkonferenz Talend Connect in Paris benannt.

„Das Manövrieren durch die digitale Transformation ist alles andere als ein Kinderspiel. Kein Unternehmen kann den Nutzen eines solchen Umstiegs voll ausschöpfen ohne eine solide Vision, Führungsstärke und einer sehr stabilen Partnerschaft zwischen Management und IT“, meint Mike Tuchen, CEO von Talend. „Wir haben den Data Masters Awards ins Leben gerufen, um Unternehmen, die innovative Ansätze verfolgen und Daten dabei als strategische Ressource zur Optimierung der Unternehmensleistung und der Wettbewerbsfähigkeit nutzen, als herausragende Beispiele zu präsentieren. Jedes der als Talend Data Master ausgezeichneten Unternehmen ist einzigartig in seiner Verwendung von Cloud- und Big Data-Technologien mit dem Ziel, die Auslieferung von Produkten und Services neu zu erfinden, ihren Betrieb zu transformieren und so die Geschäftsentwicklung voranzutreiben.“

Bei der Auswahl der Data Masters-Preisträger wurden unterschiedlichste Kriterien wie Kreativität und Innovation, Projektumfang und -komplexität, die Entwicklung neuer Big Data-Anwendungen sowie der insgesamt erzielte Geschäftswert berücksichtigt. In diesem Jahr sind die Talend Data Masters-Gewinner die folgenden Unternehmen:

Preisträger

  • Kundennähe: In einer Umgebung, in der große Datenmengen mit niedrigsten Latenzen umgeschlagen werden, setzt man bei Paddy Power Betfair auf eine Big Data-Architektur auf Cloud-Basis. Hiermit werden den Mitarbeitern konsistente und hochwertige Daten zu Marken, Produkten und Kanälen mit dem Ziel zur Verfügung gestellt, maximale Servicequalität bei Online-Sportwetten zu erreichen.
  • Humanitäre Hilfe: Save the Children UK (SCUK) ist stets bereit, schnell auf humanitäre Notfälle bei Naturkatastrophen, Seuchengefahr und bewaffneten Konflikten zu reagieren. Damit die Organisation den gesetzlichen Transparenzanforderungen bei der Datenverwaltung und der Mittelverteilung genügt, hat man sich bei SCUK für Talend entschieden. Dadurch soll sichergestellt werden, dass für jeden Spender die Einhaltung der Vorgaben der DSGVO gewährleistet und dafür Sorge getragen wird, dass die Spender erfahren, wohin ihr Geld fließt.
  • Cloud-Innovation: Die University of Pennsylvania, eine Forschungseinrichtung der Spitzenklasse mit 24.960 Studierenden, hat auf eine digitale Transformation gesetzt, um hochwertige universitäre Bildungsinhalte allen Studenten unabhängig von ihrer jeweiligen finanziellen Situation verfügbar und zugänglich zu machen. Die Abteilung Informationssysteme und Computing entwickelte gemeinsam mit Talend eine cloudbasierte Online-Spendenanwendung, die es für treue Absolventen einfacher macht, in Kontakt mit der Hochschule zu bleiben und einen Beitrag für nachfolgenden Studentengenerationen zu leisten.

Open Source

  • Class Limited - Class entwickelt leistungsstarke Software für den Vermögensrechnungssektor in Australien. Das Unternehmen ist von Talends Open Source-Variante auf eine kommerzielle Lizenz umgestiegen, um noch bessere Funktionen für Data Governance, Sicherheit und Redundanz nutzen zu können. Neben der erzielten Betriebsoptimierung nutzt das Management von Class auch Self-Service-Datenfunktionen. Mit diesen lassen sich von Führungskräften täglich Berichte erstellen, ohne dass hierfür Unterstützung durch die IT-Organisation erforderlich wäre. Was früher Wochen dauerte, ist heute in wenigen Tagen erledigt.

Transformation auf Datenbasis

  • Johnson Controls: Dieses diversifizierte Technologieunternehmen, das branchenübergreifend operiert, hat einen globalen Data Lake eingerichtet, um einheitliche Sichten von Produkten, Anbietern, Materialarten und einer Reihe anderer geschäftlicher Bereiche erstellen zu können. 
  • Credit Agricole Consumer Finance mit Accenture: Um Wettbewerbsfähigkeit und Compliance zu steigern, hat Credit Agricole eine Big Data-Plattform entwickelt, mit der innovative Projekte vorgestellt werden sollen. Hierzu gehören Website-KPIs, die die Nutzung registrieren, sowie 360-Grad-Sichten auf Kunden und Echtzeitfunktionen für Kreditleistungen über die sozialen Medien.

Business Excellence

  • Carhartt, Inc.: Carhartt wollte seine Kunden besser verstehen, sich mit ihnen vernetzen und sie dauerhaft an sich binden. Zu diesem Zweck führte der Bekleidungshersteller und -händler seine verteilten Datenquellen in Rekordzeit zusammen. Mit einer einheitlichen Sicht aller Kundeninteraktionen in der vielkanaligen Umgebung kann Carhartt einen reibungslosen Kundenservice unabhängig davon gewährleisten, wo die Waren verkauft werden: online, über die eigene Ladenkette oder bei Handelspartnern.
  • HERMES Arzneimittel: In einem extrem stark regulierten Umfeld richtete HERMES Arzneimittel einen Data Lake auf Hadoop-Basis ein. Zweck dieses Schritts ist die kontinuierliche Prozessüberwachung von Arzneiherstellungsprozessen, um die Pharmazulassungsanforderungen und weitere Vorschriften zu erfüllen.

Kundennähe

  • AIG: Als weltweit agierender Versicherungskonzern entwickelt die American International Group, Inc. (AIG) gegenwärtig einen Marktplatz, der skalierbar ist, auf beliebigen Cloud- oder Hybrid-Ökosystemen gehostet werden kann und höchste Servicequalität über mehrere Portale, mobile Anwendungen sowie Echtzeitkommunikation unterstützt. Informationen von diesem Marktplatz erleichtern fristgerechte Entscheidungen mithilfe von Data Analytics und Data Science sowie die Vermittlung von Daten an interne und externe Kunden.
  • Beachbody: Dieser weltweit operierende Anbieter von Fitness-, Ernährungs- und Diätprogrammen hat entschieden, seine Kundenzielgruppe durch sinnvollen Einsatz von Einkaufs- und Verhaltensdaten genauer zu analysieren. Mithilfe von Big Data-Lake-Technologie unter Verwendung der AWS-Cloud konnte Beachbody seine Analysearchitektur entscheidend erweitern. Danach machte das Unternehmen seinen Cloud-Data-Lake über ein Self-Service-Portal zugänglich und vermittelt seinen Mitarbeitern so Zugriff auf eine Vielzahl von Daten, deren Bandbreite von Website-Aktivitäten über Callcenter-Aufzeichnungen bis hin zu Verkaufs- und Finanztransaktionen reicht. So lässt sich das Kundenerlebnis insgesamt wirksam verbessern.

Bester Systemintegrator

  • Capgemini mit Michelin: Capgemini gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Consulting sowie Technologie- und Service-Outsourcing. Mit dem Hubble-Projekt unterstützte Capgemini Michelin bei der schnellen Erweiterung seines Mobilitätsangebots mit neuen Leistungen für seine Kunden.

Bester Value-Added Reseller

  • JEMS datafactory mit SMAG: JEMS datafactory ist ein führendes Unternehmen für Professional Services, das sich auf die Bereiche Strategie, Consulting, Digitales, Technologie und Betriebsabläufe spezialisiert hat. Gemeinsam mit SMAG, einem Marktführer für Informationssysteme in der Landwirtschaft, hat JEMS ein Predictive-Modeling-System auf Big Data-Basis für den agrarindustriellen Sektor entwickelt, um Dünge- und Erntepläne, phytosanitäre Maßnahmen und Getreidelagerung zu optimieren.

Zusätzlich zu den zwölf oben genannten Unternehmen zeichnete Talend in diesem Jahr auch mehrere Einzelpersonen aus, die bei der Umwandlung von Daten in eine strategische Ressource außerordentliche Weitsicht und Führungsqualität bewiesen und so einen entscheidenden Anteil an der Verbesserung der geschäftlichen Entscheidungsfindung in ihrem Unternehmen gehabt haben. Dies sind:

  • Prashaant Huria, VP IT, Enabling Units, GPPS und GMA bei AstraZeneca
  • François Avédian, Operations Director bei MonPortailRH
  • Tobias Baumgart, Leading Expert Platform Architecture bei Conrad Electronic
  • Denis Bourdon, CEO bei April Technologies mit unserem VAR-Partner Keyrus

Die Talend Data Masters-Preisträger 2017 setzen unterschiedliche Lösungen von Talend und seinen Partnern ein, wie etwa Talend Big DataTalend Real-Time Big DataTalend Integration Cloud oder Talend Data Integrationum die gesteckten Ziele bei der digitalen Transformation zu erreichen. Weitere Informationen über Talend und sein umfassendes Lösungsangebot finden Sie unter www.talend.comHier erhalten Sie weitere Informationen zu den Data Masters Awards-Preisträgern.

Hat Ihnen das gefallen? Twittern Sie es: Hermes Arzneimittel, @conradgermany u.a. bei den Talend #DataMasters 2017 ausgezeichnet http://bit.ly/1RnmUeR