Datensynchronisation

Vorrangiges Ziel der Datensynchronisierung ist es, die Konsistenz von Daten in unterschiedlichen Anwendungen, Datenbanken oder Systemen zu gewährleisten. Häufig werden Daten separat in verschiedenen Anwendungen oder Datenbanken verwaltet. Gleichzeitig müssen sie jedoch systemübergreifend konsistent gehalten werden. Der Bedarf an einer Datensynchronisation ist entweder dauerhafter Natur (Datensynchronisation zwischen operativen Systemen) oder aber temporär (etwa Datensynchronisation während einer Migration). Die Datensynchronisation kann entweder monodirektional oder bidirektional durchgeführt werden.

 

Herausforderung: Wahrung der Datenkonsistenz

Die Implementierung effizienter und zuverlässiger Datensynchronisierungsprozesse ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden.

  • Bei der Datensynchronisierung geht es oft um Prozesse mit niedrigen Latenzzeiten. Die Synchronisierung soll daher möglichst in Echtzeit bzw. so schnell wie möglich erfolgen. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, das Datenvolumen einzuschränken, sodass die Verarbeitungszeit reduziert wird.
  • Die beteiligten Umgebungen sind heterogen und kombinieren oft bereits vorhandene Systeme, Anwendungspakete, RDBMS, Mainframes, Dateien usw. Bei den Systemen, die synchronisiert werden müssen, gibt es zudem große Unterschiede im Hinblick auf die Datenstrukturen. Diese Unterschiede machen komplexe Mappings zwischen Quell- und Zielsystemen ebenso erforderlich wie Gruppierungen, Berechnungen, usw.
  • Wenn Datenkonflikte auftreten, müssen diese unter Berücksichtigung der Aktualisierungsrechte bzw. des „Datensatzinhabers“  bearbeitet und gelöst werden.

 

Lösung: Datensynchronisierung von Talend

Talends Datenmanagementlösungen sind für die Enterprise-Class-Datensynchronisierung optimiert. Folgende Funktionen sind im Hinblick auf Design, Entwicklung, Ausführung und Wartung von Datensynchronisierungsprozessen besonders wichtig:

  • Eine ultraskalierbare und schnelle Plattform mit Grid-Ansatz, die eine Verarbeitung von Daten nahe am Quell- bzw. Zielsystem ermöglicht und sowohl ETL- als auch ELT-Ansätze verwendet, um die Ausfallzeiten zu verkürzen.
  • Umfangreiche Konnektivität für die Unterstützung von über 800 Quell- und Zielsystemen.
  • Eine vollständig grafische Entwicklungsumgebung, die die Produktivität verbessert, die Durchführung von Testläufen erleichtert und die Wiederverwendung von Daten-Mappings und Transformationen für den Synchronisierungsprozess (sofern zutreffend) ermöglicht.
  • Enterprise Service Bus (ESB)-Funktionalität für garantierte Echtzeit-Nachrichtenübermittlung und -Routing-Regeln bei der Synchronisierung von Daten zwischen mehreren Systemen.

 

Produkte von Talend

Talends Datenintegration

Talend bietet eine erweiterbare und hoch skalierbare Palette an Datenintegrationstools, um auf Daten aus jedem Geschäftssystem zuzugreifen bzw. diese umzuwandeln und zu migrieren. Talend unterstützt über 800 Arten von Datenquellen und vereinfacht so Ihre Datensynchronisierungsanforderungen.

Weitere Informationen

Talends Datenqualität

Talend bietet eine leistungsstarke Open-Source-basierte Datenqualitätslösung mit End-to-End-Profiling-, Bereinigungs-, Matching- und Überwachungsfunktionen. So können Unternehmen Auffälligkeiten identifizieren, Daten standardisieren, Duplikate auflösen und die Datenqualität langfristig überwachen. Die Datenkonsistenz wird mit der Synchronisierung der Systeme verbessert.

Weitere Informationen

Talends Enterprise Service Bus

Die zuverlässigen und skalierbaren Enterprise Service Bus (ESB)-Produkte von Talend vereinfachen die Verbindung, Vermittlung und Verwaltung von Services und Datenquellen. Das spart Zeit bei der Systemintegration und schafft Freiräume für Entscheidungsprozesse.

Weitere Informationen

Im Gegensatz zu anderen Lösungen, bei denen Sie die entsprechenden Produkte integrieren müssen, verbessert Talend Ihre Produktivität mit einer einheitlichen Plattform – einem gemeinsamen Code-Repository sowie Tools für die Planung, das Metadatenmanagement, die Datenverarbeitung und das Enablement von Services.