Neue Vorsitzende der Talend User Group Deutschland: Zusammen datengestützte Strategien für die Zukunft entwickeln

IT-Manager der OTTO GmbH und der Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG strukturieren deutsche Nutzergruppe um – Fokus liegt auf Weitergabe von Best Practices und Peer Networking
REDWOOD CITY, Kalifornien (USA), und BONN, Deutschland

Talend (NASDAQ: TLND), führender Anbieter von Integrationslösungen für Cloud und Big Data, ernennt zwei neue Vorsitzende für die Talend User Group (TUG) in Deutschland. Michael van Ryswyk, Data Integration Architect bei der OTTO GmbH, und Andy Wolf, Head of IT Integration bei der Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG, werden künftig Möglichkeiten zum gegenseitigen Austausch mit anderen Anwendern bieten. Unter den Mitgliedern der TUG sind CIOs, Data Scientists, Chief Architects und Entwickler. Sie erhalten Einblicke in Big-Data- und Cloud-Technologien, neue Anwendungsfälle sowie Best Practices und können sich mit anderen Kollegen über ihre Erfahrungen mit den Talend-Lösungen austauschen.

„Eine solche Nutzergruppe wächst und profitiert von der persönlichen Interaktion zwischen den Mitgliedern. Die Talend User Group bietet einen idealen Rahmen für das gemeinsame Networking unter den Anwendern“, so Andy Wolf, Head of IT Integration bei der Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG und Vorsitzender der TUG.

Sein Amtskollege Michael van Ryswyk, Data Integration Architect bei der OTTO GmbH, meint, dass Unternehmen, die Talend-Produkte noch nicht allzu lange nutzen, von der Gruppe und den Erfahrungen der anderen Mitglieder am meisten profitieren können. „Talends Lösungen auf Open-Source-Basis bieten allen Nutzern bereits einen erheblichen Mehrwert. Bei der TUG profitieren die Mitglieder zusätzlich von tragfähigen Best-Practices-Beispielen, die praxistauglich sind und im Idealfall von anderen weiterentwickelt werden können“, fährt Ryswyk fort. „Dank der Vernetzung tauschen sich die Mitglieder auch über Fehler aus. Denn ganz ehrlich: Warum das Rad neu erfinden?“

Die TUG ist ein eingetragener Verein von Unternehmen und Einzelpersonen. Zweck ist der Aufbau einer Community, in der jedes Mitglied offen über Themen und Schwierigkeiten sprechen kann, die bei der Arbeit mit Talend-Lösungen auftreten können. Die TUG dient als Verlängerung der Talend Open Forge Community. Mitglieder können sich dort kennenlernen, sich zu verschiedenen Themen in den Bereichen Big Data und Applikations- und Datenintegration austauschen, Artikel veröffentlichen, eine Wissensdatenbank einrichten und sich Anregungen durch den Wissensaustausch holen.

Die TUG verfolgt keine kommerziellen Absichten, sondern konzentriert sich ausschließlich auf die Organisation von Veranstaltungen. Sie soll die Möglichkeit zur Vernetzung sowie den Austausch von Informationen bieten, Kontakt zwischen Talend-Nutzern herstellen und Anforderungen definieren, um Talend-Lösungen noch besser zu machen. „Wenn wir diese Chance konsequent nutzen, Ideen auszutauschen und Best Practices voranzubringen, dann profitieren wir alle vom Ergebnis. Und: Wir haben auch noch Spaß dabei“, fasst van Ryswyk zusammen.

„Aus Kundenperspektive ist die Talend User Group die ideale Plattform für die Erstellung von Themenclustern zum Arbeiten mit Talend-Lösungen. Diese Cluster können dann an Talend übermittelt werden und dort sowohl als Problemlösung als auch als Vorschlag für Produkt-Updates dienen“, meint Otto Neuer, VP Central Europe bei Talend. „Mit der TUG kann Talend die Kundenbedürfnisse im deutschsprachigen Raum sowie potenzielle Verbesserungen für die Produktentwicklung zu einem sehr frühen Zeitpunkt erfassen.“

Weitere Informationen zur Talend User Group finden Sie auf der zugehörigen Gruppenseite auf XING. Weitere Informationen zur Talend-Community finden Sie auf https://community.talend.com/ und im Talend-Blog.

Hat Ihnen das gefallen? Twittern Sie es: Sie sind Experte für @Talend-Lösungen & möchten Ihre Erfahrungen mit anderen teilen? Dann machen Sie mit bei der @TUG_de bit.ly/1RnmUeR